Mit den „Löwinnen“ tanzen und entspannen

Als einen vollen Erfolg hat die Präsidentin des Lions Clubs Ansbach Christiane Charlotte, Dr. Susanne Arendt, den ersten „After-Work-Abend“ mit Live-Musik im „Posthof“ bezeichnet. Mehr als hundert Besucher nutzten das Angebot, nach der Arbeit in ungezwungener Atmosphäre zu tanzen, sich zu unterhalten, Kontakte zu knüpfen und „in geselliger Runde die Woche abzuschließen“. Der „After-Work-Abend“ sei ein neues Format, berichtete Präsidentin Dr. Arendt. 

Bisher wurde von dem Lions Club einmal im Jahr ein Disco-Abend veranstaltet. Jetzt haben die aktiven „Löwinnen“ mit Live-Musik versucht, eine andere, jüngere Klientel, die sozial engagiert ist, anzusprechen. Man habe bewusst den Freitagabend gewählt, denn das Ziel sei ein entspannter Wochenausklang nach der Arbeit, so die Präsidentin. Musikalisch umrahmt wurde der Abend von der Gruppe „Baby-Palace“, die die Gäste mit einem „Unplugged-Programm“ – also Musik ohne elektronische Mittel – unterhalten hat. Die Musiker mit ihrer Frontfrau Britta Wittenzellner brachten neben eigenen Kompositionen viele bekannte Hits und Evergreens zu Gehör. Mit dem Erlös des Abends wollen die Damen des Lions Clubs Ansbach Christiane Charlotte ihre sozialen Projekte in Ansbach unterstützen. Am kommenden Donnerstag startet etwa gemeinsam mit dem Kreisverband des Bayerischen Roten Kreuzes eine Erste-Hilfe-Ausbildung für Drittklässler an der Karolinenschule. In den kommenden Wochen sollen an allen staatlichen Grundschulen in der Stadt die Drittklässler einen Tag lang in Erster Hilfe geschult werden. Andere Projekte des Damen-Clubs sind der Lesespaß, die Kinderbachwoche oder das Obst- und Gemüseprojekt an Schulen. Im kommenden Jahr wollen die „Löwinnen“ wieder einen festlichen Herbstball verananstalten.

 

 

Folgen Sie uns auf

Präsidentin Hilfswerk

Ute Santin
Stahlstraße 12
91522 Ansbach

Präsidentin Lionsclub

Dr. Susanne Arendt
Am Drechselsgarten 1C
91522 Ansbach

Made with love by Joos - Werbung. Alle Rechte vorbehalten